Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Flüssigmetallgekühlter Receiver

Ziele

Die Untersuchung eines flüssigmetallgekühlten Receivers ist Teil der Forschung für die Verwendung von flüssigen Metallen als Wärmeübertragerfluid in CSP-Anlagen. Der Receiver wird unter vergleichbaren Bedingungen wie in einem konzentrierenden thermischen Solarkraftwerk mit Flussdichten bis zu 2.5 MW/m² mit eutektischem Blei-Bismuth (LBE) als Kühl- und Modellfluid betrieben. Durch diese Arbeiten sollen bestehende Auslegungs- und Sicherheitsvorschriften hinsichtlich ihrer Einsetzbarkeit für Komponenten eines flüssigmetallbasierten CSP-Kraftwerks geprüft und weiterentwickelt werden. In speziellen Flüssigmetallkreisläufen wird neben den thermo-hydraulischen Vorgängen auch das Korrosionsverhalten untersucht.

 

 

Spezifikationen

Medium: LBE (Pb45Bi55)
Inventar: ~130 L (1.3 t)
Rohre: 20x2mm (1.4571)
Schutzgas: Ar-H2
Temperatur: 180°C - 600°C