Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Transmutation (TRANS)

Sicherheit Fortgeschrittener Reaktorsysteme und Strategien zur Transmutation

Forschungsgebiete
Anlagendynamik, Sicherheit und Langzeitverhalten von fortschrittlichen Reaktorsystemen mit Transmutationspotenzial

  • Zusammenarbeit mit europäischen und internationalen Partnern für die Entwicklung von Sicherheitscodes
  • Sicherheitsanalysen für ADS (z.B. MYRRHA), schnelle Reaktoren (z.B. ASTRID) und andere EU Reaktorprogramme
  • Simulation von Experimenten, insbesondere für unterkritische Systeme (GUINEVERE, KUCA)
  • Sicherheit fortschrittlicher Brennstoffe
  • Brennstoffzyklus, Abbrand, Radiotoxizität, Nachwärme


Methoden
Multi-Physik Codesysteme für Sicherheit und Dynamik nuklearer Systeme

  • SIMMER-III und SIMMER-IV: Störfallanalysesysteme für die Simulation von Störfallszenarien in Kernreaktoren, inklusive schwerer Unfälle
  • KIN3D Neutronenkinetikmodell für ultrakurze Transienten in unterkritischen Systemen, integriert in ERANOS: Simulation von Experimenten zur Überwachung der Unterkritikalität
  • Deterministische Methoden (ERANOS, PARTISN) und Monte Carlo (MCNP) für den Neutronentransport
  • KORIGEN, WebKORIGEN, und C4P-TRAIN für Langzeitphänomene, Abbrand, radioaktiven Zerfall, Nachwärme, Radiotoxizität, Vorbereitung von Neutronenquerschnitten
  • COUPLE: für schnelle Analysen von Betriebsbedingungen und Auslegungsstörfallszenarien in Kernreaktoren


Kontakt
Andrei.Rineiski @ kit.edu

Simulation von End-of-Life-Experimenten in Phenix (IAEO Projekt): Leistungsverteilung in der Ebene nach Steuerstabbewegung.